Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Urlaub Bayern Erlebnis | 20.05.2019

Scroll to top

Top

Noch keine Kommentare

Bad Reichenhall

Die Salzstadt mit Tradition im Süden von Deutschland ist eine Perle im Voralpenland

Aus Richtung München kommend, bei Ihrer Fahrt in den Süden, gelangen Sie kurz vor der österreichischen Grenze nach Bad Reichenhall. Die bekannte Kurstadt mit Ihren Solebädern, ist ein beliebtes Urlaubsziel im Berchtesgadener Land. Tausende Besucher jährlich genießen die angenehme Atmosphäre und die umfangreichen Wellness-Möglichkeiten.

Salzabbau in Bad Reichenhall

Bereits die Römer perfektionierten den Salzabbau in Bad Reichenhall. Nachdem das weiße Gold damals als äußerst wertvoller Rohstoff angesehen wurde, entwickelte sich ein turbulenter Handel im Berchtesgadener Land und im angrenzenden Salzburg und Hallein. Auch noch heute hat das Salz in der Stadt einen besonderen Stellenwert. Viele Kurhäuser und Solebäder, setzen auf das Salzwasser, um ihren Gästen in Bädern und Heilanstalten Gesundheit und Wellness anzubieten. Die Kurstadt ist mit ihrem Tourismus und dem Salz fest miteinander verbunden. Auch das Reichenhaller Markensalz ist weit über die Landesgrenzen bekannt.

Reichenhall besuchen

Wenn man zum ersten Mal Bad Reichenhall besucht, sucht man sich am besten einen Parkplatz in der Nähe der Heilingbrunner Straße. Von dort aus spaziert man gemütlich nördlich bis man zur Salzburger Straße und Ludwigstraße kommt, wo man bei einem Bummel den Flair der Stadt selbst erleben kann. Viele kleine Geschäfte, Restaurants und Cafés erwarten Sie bereits. Neben der Anreise mit dem Auto, bieten sich auch die guten Zugverbindungen, und der öffentliche Nahverkehr an.

Der Bahnhof in Bad Reichenhall befindet sich mitten in der Stadt und ist für den Beginn Ihrer Erkundung bestens geeignet. Dank der geografischen Nähe zur Stadt Salzburg ist auch ein Ausflug aus Österreich nach Bad Reichenhall so schnell und bequem möglich.

Sehenswürdigkeiten in Bad Reichenhall

Neben einem Spaziergang, sind auch die anderen Sehenswürdigkeiten von Bad Reichenhall einen Abstecher wert. Neben dem Salzmuseum und dem Heimatmuseum, lädt auch das Faschingsordenmuseum zu einem Besuch ein. Die bekannteste Parkanlage ist der Königliche Kurgarten mit dem Gradierwerk, welches heute als Freiluft-Inhalatorium fungiert. Überhaupt fallen bei einem Besuch die zahlreichen denkmalgeschützten Bauwerke aus der Gründerzeit und dem Jugendstil auf. Die Erhaltung der Villen und Gebäude geben der Stadt einen ganz besonderen Flair, der einem lange in Erinnerung bleibt. Wenn man es etwas gesundheitsbewusster angehen möchte, kann das Erlebnisbad Rupertus-Therme besuchen.

Bad Reichenhaller Philharmonie

Bereits um 1860 findet man erste Hinweise auf eine Reichenhaller Bademusik. Das bis heute bestehende ganzjährig spielende Kulturorchester, verfügt über ein großes Repertoire an klassischer Musik – über 400 Kurpark-Konzerte stehen 2012 auf dem Programm. Erwähnen kann man hier als Beispiel den Philharmonischer Sommer, die Johann-Strauß-Tage, oder die Philharmonische Weihnacht. Ganzjährige Konzerte und ein professionelles Programm klassischer Unterhaltungskonzerte in sinfonischer Besetzung der 40 Musiker begeistern nicht nur die Besucher von Bad Reichenhall.

Eislaufen in Bad Reichenhall

Im Winter können sich die Kleinen auf einer 400 Quadratmeter großen Eislauffläche so richtig austoben. Den als Winterzauber im Kurgarten bekannten Eislaufplatz, findet man ab Ende November bis Anfang Januar in der Nähe der Bahnhofsstraße im besagten Kurgarten. Eltern können sich inzwischen an einem der zahlreichen Verkaufsstände stärken.

Haben Sie Fragen zu Ihrem nächsten Urlaub?

Wenn Sie Gastgeber ganz nach Ihren individuellen Interessen von unseren Urlaubsprofis suchen lassen möchten, senden Sie uns bitte Ihre Wünsche: Sie erhalten ein persönliches Angebot und wir erledigen auf Wunsch kostenlos die Buchung. Auch für alle anderen Anfragen zum Thema Urlaub in Bayern stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Urlaubsanfrage

Kommentar senden